Suchmaschine

SN

Mittwoch, 12. April 2017

Kanada UFOs 2016

 
Der kanadische Ufologe Chris Rutkowski hat eine UFO-Statistik über die Vorfälle von 2016 vorgelegt. 
Gemeldet wurden 1.131 Sichtungen, 4% konnten nicht identifiziert werden (UFO i.e.S.). Für die letzten 28 Jahre ist dies der tiefste Wert. Erklärt wird das mit der besonders gründlichen Untersuchung (wobei der Wert in den USA mit 4-6% ähnlich ist!). 
Die meisten Berichte laufen im Sommer an. 38,5% der Reporte stammen aus Quebec (Provinz mit der höchsten Bevölkerungsdichte), Ontario folgt mit 26% und British Columbia mit 17%. 
57% der UFO-Formen sind punktförmige Lichter, 9% entfallen auf „Bälle“ / Kugeln, 5% auf Feuerkugeln, ▲ schließen auf mit 4% und „Zigarren“ mit 3%. 
Rutkowski geht auch kurz auf einzelne Fälle ein: 
1. Scheibenförmige Flugkörper mit „Suchlichtern“ über den Bergen von Nord-Vancouver. 
2. Fliegender Bumerang unweit St. Thomas (Ontario). 
3. Beinahezusammenstoß zwischen einem UFO und einem Passagierflugzeug über Toronto am 14. November. 
4. Ein Zeuge aus Cornwall begegnete einer weißen, sechs Fuß großen, mageren Entität die schwarz gekleidet war. Die Begegnung fand im Schlafzimmer des Zeugen statt. Das Wesen verließ den Raum in dem es durch die Wand ging. 
5. Ein Mann aus Lanaudiere, Quebec, gab an entführt worden zu sein. Er fand sich auf einem Feld wieder, dort in einer Wanne liegend [sic]. Die Entführer hatten große Augen, waren grünhäutig und kommunizierten mit ihm mittels Telepathie. [Quelle]
↔ Der Unterschied zu den Sichtungszahlen in den USA ist enorm und sicher nicht nur durch den Bevölkerungsunterschied erklärbar!