Suchmaschine

SN

Montag, 17. April 2017

Mexiko-USA: Polizist und Doppelagent der US-Behörde DEA schützte Drogenkartell

Bericht 
Ich höre seit Jahrzehnten RAP. Die bekannteste „Verschwörungshypothese“ in dieser Musikrichtung ist die, dass Drogen und Waffen gezielt in die Ghettos der USA transportiert werden, vor allem um Afroamerikaner „ruhig“ zu stellen und von politischen Aktivitäten fern zu halten. 
Deren Engagement in der „Black Panther Party for Self-Defense“ etwa brachte in den 1960gern selbst die höchsten Regierungs- und Geheimdienstkreise in Washington auf die Palme, deshalb wurden die Führungspersonen auch erschossen – zumeist im Rahmen von polizeilicher „Notwehr“ in den Rücken... 
Es ist schon erstaunlich dass die USA zwar wissen was Putin zum Frühstück hat, es ihnen aber nicht möglich ist den Drogentransport von Mexiko gen USA zu stoppen!
→ ♫