Suchmaschine

SN

Montag, 24. Juli 2017

UFO über Barrio El Carmen ♦ Argentinien

→ Lieber ananda96, was sagen die da? ;-)
--- 
Übersetzung: Das ist das Barrio (Staddteil) "Carmen". Wir sind Anwohner hier und sahen ein nichtidentifiziertes Objekt, ein Ufo, das reflektierte, ein Licht ausstrahlte, ein rundes silberfarbenes Objekt, es blitzte permanent auf, und wir dachten das muss ein Ufo sein. 
Anwohner 2: es drehte sich und leuchtete auf, mein Bruder rief mich auf dem Cellphone an und sagte mir wo ich schauen soll und ich konnte es sofort lokalisieren. 
Anwohner 1: Es war 100% nur ein Objekt, und hatte eine silberfarbene Oberfläche. 
Anwohner 2: Das unbekannte Objekt war metallisch und wie aus einem Stück (Sellado=verschlossen). 
Anwohner 1: Das Objekt hat sich nur an einer Stelle aufgehalten, es verschwand allerdings und tauchte an anderer Stelle wieder auf, und das hat meine Aufmerksamkeit erweckt. 
Anwohner 2: Man sieht ja genug dieser Dinge im Internet, und ich sah sofort die Ähnlichkeit, ok, keine Ahnung, aber von hier sind sie nicht... 
Anmerkung: der Ältere mit den grauen Haaren hat eine erstaunlich gute und sachliche Beschreibung abgegeben, wenn man den geringeren Bildungsgrad solcher Pueblos berücksichtigt, was nicht abwertend gemeint ist sondern eine Tatsache beschreibt die ich vor Ort nur zu gut kenne. Von daher war es eine sehr gute Beschreibung. 
Hinweis: Was sagst du denn zu der US Kirchengruppe die ein rechtwinkliges Bergportal + Ufo fotografiert hat? Ähnlich dieser bekannten Portholes in der Antarktis und Himalaya? Angemerkt wurde das der Berg - Mount Adams - eine bewegte Jahrzehntelange UFO Sichtungs Historie hat. Falls die Fotos echt sind, und sie sehen danach aus, ist das eine "Smoking Gun". Ananda96
--- 
→ Muchas Gracias für die Übersetzung! ;-) Welches Bergportal + Ufo meinst Du? Habe ich etwas verpennt?
--- 
Mt. Adams "Loch" 
Ja, das ist dir wohl entgangen...ich wollte dir erst 'ne Mail schicken habe mich dann aber entschieden ein wenig abzuwarten bis du das selber aufgreifst... 
Ich habe dem Videouploader / Channelbetreiber etwas erzürnt geschrieben das der Upload das dümmste war was er machen konnte... 
Ich weiss nicht, bin ich der einzige der darin eine Brisanz sieht? FALLS DAS ECHT IST, und ich zweifle das nicht sehr an, so ist die Base "verbrannt"... bei mir gehe da alle Alarmglocken an... 
Es ist das eine, bei der jetzt stattfindenden großen Mufon Konferenz mal wieder über Solar Warden herumzutröten (Gary McKinnon in den USA! als Gastredner u.a.) und das andere, etwas greifbares damit in Zusammenhang stehdenes zu fotografieren. 
Es wäre viel klüger gewesen sich mit hochkarätigem Hightech wie hochauflösenden Teleskopen die mit Trackingsoftware arbeiten auf die Lauer zulegen bei maximal möglicher Annäherung. (So ähnlich wie das bei PINE GAP/Australien mal geschehen ist!) 
Aber urteile selber, deine Meinung würde ich gerne lesen hier. Es ist zu berücksichtigen dass der Mount eine bewegte dekadenwährende Ufo Historie haben soll. 
https://youtu.be/fepbvdws9Xk 
Ananda96
--- 
→ Ausgesprochen interessant, erinnert mich an die Beschreibungen von Christopher O'Brien aus Colorado über ähnliche „Löcher“ in Gebirgen die auftauchen und sich wieder schließen sollen…

Kommentare:

ananda96 hat gesagt…

Seit wann werd ich hier gesiezt? :-)

Übersetzung:
Das ist das Barrio (Staddteil) "Carmen". Wir sind Anwohner hier und sahen ein nichtidentifiziertes Objekt, ein Ufo, das reflektierte, ein Lciht austrahlte, ein rundes silberfarbenes Objekt,es blitzte permanent auf, und wir dachten das muss ein Ufo sein.
Anwohner 2: es drehte sich und leuchtete auf, mein Bruder rief mich auf dem Cellphone an und sagte mir wo ich schauen soll und ich konnte es sofort lokalisieren.
Anwohner 1:
Es war 100% nur ein Objekt, und hatte eine silberfabene Oberfläche.
Anwohner 2:
Das unbekannte Objekt war metallisch und wie aus einem Stück (Sellado=verschlossen).
Anwohner 1:
Das Objekt hat sich nur an einer Stelle aufgehalten, es verschwand allerdings und tauchte an anderer Stelle wieder auf, und das hat meine Aufmerksamkeit erweckt.
Anwohner 2:
Man sieht ja genug dieser Dinge im Internet, und ich sah sofort die Ähnlichkeit, ok, keine Anhnung, aber von hier sind sie nicht..
Anmerkung: der Ältere mit den grauen Haaren hat eine erstaunlich gute und sachliche Beschreibung abgegeben, wenn man den geringeren Bildungsgrad solcher Pueblos berücksichtigt, was nicht abwertend gemeint ist sondern eine Tatsache beschreibt die ich vor Ort nur zu gut kenne.
Von daher war es eine sehr gute Beschreibung.

Hinweis:
Was sagst du denn zu der US Kirchengruppe die ein rechtwinkliges Bergportal + Ufo fotografiert hat?
Ähnlich dieser bekannten Portholes in der Antarktis und Himalaya?
Angemerkt wurde das der Berg - Mount Adams - eine bewegte Jahrzehntelange UFO Sichtungs Historie hat.
Falls die Fotos echt sind, und sie sehen danach aus, ist das eine "Smoking Gun".



ananda96 hat gesagt…

Ja, das ist dir wohl entgangen...ich wollte dir erst 'ne Mail schicken habe mich dann aber entschieden ein wenig abzuwarten bis du das selber aufgreifst..

Ich habe dem Videouploader/Channelbetreiber etwas erzürnt geschrieben das der Upload das dümmste war was er machen konnte..
Ich weiss nicht, bin ich der einzige der darin eine Brisanz sieht?
FALLS DAS ECHT IST, und ich zweifle das nicht sehr an, so ist die Base "verbrannt"..bei mir gehe da alle Alarmglocken an...
Es ist das eine, bei der jetzt stattfindenden großen Mufon Konferenz mal wieder über Solar Warden herumzutröten (Gary McKinnon in den USA!als Gastredner u.a.)und das andere, etwas greifbares damit in Zusammenhang stehdenes zu fotografieren.
Es wäre viel klüger gewesen sich mit hochkarätigem Hightech wie hochauflösenden Teleskopen die mit Trackingsoftware arbeiten auf die Lauer zulegen bei maximal möglicher Annäherung. (So ähnlich wie das bei PINE GAP/Australien mal geschehen ist!)

Aber urteile selber, deine Meinung würde ich gerne lesen hier.
Es ist zu berücksichtigen das der Mount eine bewegte dekadenwährende Ufo Historie haben soll.

https://youtu.be/fepbvdws9Xk

Kommentar veröffentlichen